DDS

Das DDS-Format wird von GIMP zwar unterstützt, dient jedoch eher Gamedesignern zur Erstellung von Gametexturen und ähnlichen Oberflächen in Spielen.

Das Grafikformat DDS (engl.: Direct Draw Surface) wurde im Rahmen der damaligen DirectX Schnittstelle des Windows entwickelt.

GIMP und auch Photoshop, unterstützen dieses Format ausschließlich über ein separates Plugin. DDS-Dateien werden vorwiegend im Bereich der Computerspiele zur Speicherung von Texturen oder RaumTexturen (engl.: Volume Textures) verwendet.

GIMP 2.10: Praxiswissen für Einsteiger

GIMP 2.10: Praxiswissen für Einsteiger - GIMP ist mit der neuen Version 2.10 weiter auf dem besten Wege, den professionellen Software-Produkten, die teuer abonniert werden wollen, den Rang abzulaufen.In diesem Buch zeigt Ihnen der erfahrene Autor Winfried Seimert ausführlich, wie Sie mit GIMP arbeiten und eigene Bilder bearbeiten können. Dabei geht er Schritt für Schritt vor und erklärt alles anhand von leicht nachvollziehbaren Beispielen. Sie lernen, Bilder passend zuzuschneiden, zu retuschieren, mit Ebenen zu arbeiten oder auch Filter kunstvoll anzuwenden. So können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und tolle Ergebnisse erzielen. (*

lesen...

© GIMP-Handbuch.de

dds

about me

About me

Mein Name ist Oliver Lohse. Ich bin diplomierter Wirtschafts-Informatiker und Organisations-Programmierer in verschiedenen Programmier-Sprachen und Markup-Dialekten, z.B. Java, JEE, COBOL, PHP, Python, MySQL, HTML, CSS, ANSI C, Lisp, Rexx, JavaScript, Scheme, ActionScript 2.0, Maschinensprache, Assembler und JCL. Seit mehr als 24 Jahren arbeite ich als Entwickler in einem großen Softwareunternehmen für Versicherungen in Hannover Niedersachsen und seit etwa 37 Jahren im EDV-Sektor mit wechselnden Aufgaben.