Logo

Ebenen Modus Subtraktion erzeugt in GIMP eine Vignette


Sie können die Pixelwerte aus verschiedenen Ebenen miteinander mathematisch verrechnen lassen, daraus entstehen optische Effekte wie auch der Vignetten-Effekt.

GIMP für Dummies

GIMP für Dummies - Dieses Buch befasst sich mit den Grundlagen der Bildbearbeitung und von GIMP: Docks, Werkzeuge, Filter, Auswahlen, Ebenen und Pfade werden Ihnen bald sehr vertraut sein. Sie wollen Bilder verbessern und kombinieren oder gar neue Bilder erzeugen? Mit GIMP kein Problem. Sie sind sicher, dass GIMP eine bestimmte Funktionalität hat, wissen aber nicht, wo suchen? Schlagen Sie in diesem Buch nach! Für Fortgeschrittene bietet es zudem noch jede Menge Tipps zu Spezialeffekten, zum zerstörungsfreien Arbeiten, zum Schärfen und Weichzeichnen und zu vielen anderen Dingen, die bei der Bildbearbeitung Spaß machen. Hinweis

kaufen...

{#affiliate#}

Den Modus Subtraktion, denn nichts anderes bedeutet Abziehen, können Sie im Dialog Ebenen für die aktuelle Ebene einstellen.

Ergebnis der Subtraktion der beiden Ebenen

Abbildung...

In älteren Versionen des GIMP wurde er Subtraktion genannt, leider haben die GIMP-Entwickler den schlechten Usus des Photoshop übernommen und nennen den Modus nun Abziehen.

Was ist Subtraktion (Abziehen)?

Rufen Sie den Dialog Ebenen mit der Tastenkombination [Strg] + [L] auf oder aktivieren Sie ihn über das Menü Fenster - Andockbare Dialoge - Ebenen.

GIMP Dialog Ebenen

Abbildung...

Wenn Sie diesen Modus für eine Ebene einstellen, werden die Pixelwerte mit der darunterliegenden Ebene subtrahiert. Sie können den Modus der jeweiligen Ebene im Dialog Ebenen unter der Option Modus einstellen (siehe Bild oben).

Das folgende Beispiel zeigt Ihnen zwei Ebenen. Auf der oberen Ebene sehen Sie den GIMP-Wilber und darunter ein normales Foto des Hauptbahnhof Hannover.

Das Beispiel enthält in der oberen Ebene die Farbe Weiß (orientieren Sie sich bitte am weißen Hintergrund des Wilber). Weiß wird im RGB-System durch die Werte Rot=255, Grün=255 und Blau=255 dargestellt (Lesen Sie auch: Farbmodelle des GIMP). Diese Werte werden von den Farbwerten der unteren Ebene abgezogen.

Ebenenschema in GIMP

Abbildung...

Von den Pixelwerten des Bahnhofs, werden also 255 (das Weiß des Wilber) subtrahiert. Folglich stehen alle Pixelwerte des Bahnhofs die durch den weißen Bereich des Wilber überdeckt werden auf 0, diese Bereiche erscheinen schwarz.

Schwarze Pixelwerte (Rot = 0, Grün = 0 und Blau = 0) in der oberen Ebene werden natürlich ebenfalls von den Pixelwerten der unteren Ebene subtrahiert. Als Ergebnis verändern sich die Werte auf dem Bild des Bahnhofs daher nicht. Dunkle Werte wirken daher wie eine durchscheinende Maske.

Ergebnis der Subtraktion der beiden Ebenen

Abbildung...

Auch viele Werkzeuge, wie Farbeimer, Farbverlauf, Stift, Pinsel, Radierer, Sprühpistole, Tinte, Klonen, Heilen, Weichzeichnen, Verschmieren und Abwedeln/Nachbelichten können ebenfalls mit diesen verschiedenen mathematischen Verfahren arbeiten.

Im Werkzeugkasten können Sie das mathematische Verfahren zu verrechnung der Pixelwerte unter der Option Modus einstellen.

Vignetten-Technik | Das Maskieren durch Abziehen wird auch oft als Vignettentechnik bezeichnet, da hier ein ausgestanzter oder freier Bereich entsteht.

📆10.08.2022 👦© GIMP-Handbuch.de