Vignette auf Foto legen in GIMP in wenigen Schritten erledigt

Mit Hilfe einer transparenten Ebene können Sie eine dunkle Vignette auf das Foto legen. Mit wenigen Handgriffen haben Sie das sehr einfach in GIMP erledigt.

Vignetten sind toll, denn sie lenken den Blick des Betrachters auf ein bestimmtes Detail im Bild, meist auf das Hauptmotiv.

Original ohne Vignette

Abbildung...

Vignetten sind nichts anderes als dunkle oder helle sehr weiche Abschattungen (ähnlich wie Rahmen) des Bildrandes, wobei man am häufigsten die dunkle Vignette bei vielen Publikationen sieht.

So funktioniert es in GIMP

Ich habe mir ein Beispielbild herausgesuch und werde die Vignettentechnik zeigen.

Werkzeug Elliptische Auswahl

Zum vignettieren eines Bildes ist nur ein einziges Werkzeug nötig, die Elliptische Auswahl (Kreismaske). Alternativ kann natürlich auch die Rechteckige Auswahl verwendet werden.

Elliptische Auswahl

Abbildung...

Ich habe mir das bereits am Anfang gezeigte Produktfoto einer alten Analogkamera geöffnet und mit Hilfe der elliptischen Auswahl eine Maske erstellt.

Die Maske sollte so angelegt werden, dass sie die Kamera überdeckt und etwas im Zentrum liegt, denn Ziel soll es sein, den Blick des Betrachters auf die Kamera zu lenken.

Vignette erzeugt

Abbildung...

Über das Menü Auswahl - Ausblenden... muss der Rand der Maske um einen bestimmten Pixelwert weich ausgeblendet werden, ich verwende bei diesem Beispielbild von 960 x 640px einen Wert von 250 - 300px.

Höhere Werte für das Ausblenden bedeuten folglich auch einen noch weicheren Rand-Verlauf der Maske, kleinere Werte lassen die Vignette im Resultat härter wirken.

Auswahl ausblenden

Abbildung...

Bei Bildern die zum Beispiel aus Spiegelreflexkameras oder Systemkameras kommen, also eine Bildauflösung von circa 20MP haben, sollte der Wert des Ausblendens ebenfalls deutlich höher sein. Bei solchen Fotos haben sich Werte um 1000 - 1500px als sinnvoll erwiesen.

Im nächsten Schritt wird die Maske invertiert, um den Außenbereich des Bildes zu selektieren. Das Invertieren kann über das Menü Auswahl - Invertieren oder über die Tastenkombination Strg + I ausgelöst werden.

Vignetten-Ebene

Für die Vignette sollte jetzt eine neue Ebene erzeugt werden, in meinem Beispiel trägt sie den Namen Vignette. Eine neue Ebene wird über das Menü Ebene - Neue Ebene... angelegt.

Neue Ebene für die Vignette

Abbildung...

Sollte das Werkzeugdok Ebenen offen sein, kann man die neue Ebene auch über die Icons im Ebenendialog erzeugen - es gibt immer mehrere Wege.

Wichtig ist in jedem Fall, das die Option Ebenenfüllart auf Transparent eingestellt ist.

Der Modus der Ebene muss zwingend auf das mathematische Verfahren Überlagern eingestellt werden, um die überlagerten Pixelwerte mit einander verrechnen zu können. Diese Einstellung ist im Werkzeugdok Ebenen (Strg + L) möglich.

Vignette füllen

Die neue Ebene ist jetzt entsprechend vorbereitet und kann mit einer dunklen Farbe befüllt werden. In meinem Beispiel verwende ich Schwarz (#000000).

Vignette füllen

Abbildung...

Das Füllen der Vignette bzw. der Elliptischen Auswahl kann mittels Farbeimer oder auch via Drag & Drop passieren, für die letztere und einfache Variante zieht man mit der Maus die schwarze Farbe vom Werkzeugkasten ab (linke Maustaste gedrückt halten) und lässt sie in die Maske im Bild fallen (linke Maustaste los lassen).

Fertige Vignette

Abbildung...

Das Resultat der Vignette sollte in etwa so aussehen wie es hier zu sehen ist.

Der Rand des Bildes ist deutlich abgedunkelt und das helle Zentrum ist etwas außer mittig und liegt weiter links im Bereich der Kamera. Das Bild wirkt durch die Vignettierung etwas ruhiger und harmonischer.

Um einen anderen Vignetten-Effekt zu erhalten, kann die Ebene Vignette natürlich auch in einen anderen Modus versetzt werden. Die folgenden Otionen können im Werkzeugdok Ebenen ebenfalls sehr gut verwendet werden:

  • Normal
  • Überlagern (natürlichste Darstellung)
  • Abdunkeln
  • Faser extrahieren
  • Faser mischen

Soll die Vignette weniger stark ausfallen, dann kann man die Deckkraft der Ebene mit dem Schieberegler im Ebenendialog auf einen Prozentwert zwischen 0 und 100% einstellen.

GIMP Einstieg und Praxis für Einsteiger und Fortgeschrittene

GIMP Einstieg und Praxis für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dieses Buch unterstützt Sie dabei, mit der populären Open-Source-Bildbearbeitung GIMP das Beste aus Ihren Digitalfotos herauszuholen, egal, ob Sie mit dem kostenlosen Programm in die Bildbearbeitung einsteigen oder von einem anderen Bildbearbeitungsprogramm umsteigen. Zum Start lernen Sie alle wichtigen Werkzeuge und Funktionen kennen. Danach geht es an die praktische Umsetzung: Sie optimieren die Farben, verbessern die Bildschärfe, entfernen störende Bildelemente, arbeiten mit Ebenen und setzen Filter sowie Effekte ein, um Ihren Fotos einen ganz neuen Look zu geben. Abschließend erfahren Sie, wie Sie Ihre Ergebnisse gelungen präsentieren. (*

vorbestellen...

© GIMP-Handbuch.de

vignette schatten schattierung rand

about me

About me

Mein Name ist Oliver Lohse. Ich bin diplomierter Wirtschafts-Informatiker und Organisations-Programmierer in verschiedenen Programmier-Sprachen und Markup-Dialekten, z.B. Java, JEE, COBOL, PHP, Python, MySQL, HTML, CSS, ANSI C, Lisp, Rexx, JavaScript, Scheme, ActionScript 2.0, Maschinensprache, Assembler und JCL. Seit mehr als 24 Jahren arbeite ich als Entwickler in einem großen Softwareunternehmen für Versicherungen in Hannover Niedersachsen und seit etwa 37 Jahren im EDV-Sektor mit wechselnden Aufgaben.