Mit GIMP Bild schärfen und Bilder sofort verbessern

Die kostenlose Bildbearbeitung GIMP kann unscharfe Fotos schärfen. Zum Schärfen mit sind nur wenige Klicks nötig. So kommen Sie zu wirklich scharfen Fotos.

ähnlich 'Unscharf Maskieren'
 GIMP Handbuch 2.10

GIMP Handbuch 2.10


Mit diesem umfassenden Handbuch bleiben keine Fragen offen. Sie lernen die kostenlose Bildbearbeitung von A bis Z kennen und erfahren, was wirklich in der Software steckt. Egal, ob Sie Fotos bearbeiten, Montagen erstellen oder Grafiken für Websites gestalten wollen, hier finden Sie schnell und zuverlässig die Antworten auf Ihre Fragen. (*

kaufen...

GIMP schärft Bilder und Fotos, indem es im Arbeitsspeicher ein weichgezeichnetes Bild anlegt und die Differenz zum Original errechnet, dabei werden die Bildpixel mathematisch miteinander so verrechnet, das es scharfe Kanten an stark unterschiedlichen, benachbarten Pixeln erzeugt.

links unscharf und flau, rechts geschärft mit GIMP

Öffnen Sie ein Foto oder Bild mit Hilfe der Dropzone, des Kontextmenüs im Dateiexplorer oder klassisch über das Menü Datei - Datei öffnen... .

Menü 'Filter' - 'Verbessern' - 'Unscharf maskieren' aufrufen

Rufen Sie dann das Menü Filter - Verbessern - Schärfen (Unscharf maskieren) auf (siehe Bild oben). Im Anschluss daran erhalten Sie den folgenden Dialog.

Dialog Unscharf maskieren, Menge = 1.000 ist oft ideal

Tragen Sie im Dialog oben unter der Option Menge einen Wert zwischen 0.500 und 1.000 ein. Größere Werte könnten allerdings zu Qualitätsverlusten führen, wenn die Bildauflösung zu klein ist.

Tipp: Bereits ohne Nutzung der vielen anderen Einstellungsmöglichkeiten, bringt Sie die Option Menge bereits oft an das gewünschte Ziel. Bei Bildgrößen um 16-24MP (Megapixel) ist eine Menge rund um 1.000 sehr gut geeignet. Bilder mit deutlich höherer Auflösung über 24MP können größere Werte benötigen.

Optionen

Einstellungen: In dieser Combobox finden Sie Voreinstellungen die Sie gespeichert haben, bzw. nach Datum sortiert, die letzten Einstellungen die Sie verwendet haben. Bevorzugen Sie eine fixe Einstellung für das Schärfen der Bilder mit GIMP, dann können Sie diese griffbereit dort speichern (mit dem Plus-Icon hinzufügen).

Menge: Mit dem Parameter Menge legen Sie fest, wie stark die Kontrast-Differenz benachbarter, unterschiedlicher Pixel ausfallen soll. Je höher dieser Wert wird, um so stärker wird der Kontrast und um so stärker der Effekt der Bildschärfe.

Schwellwert: Der Schwellwert lässt GIMP ermitteln ab welchen Pixelunterschieden der Effekt ansetzen soll. Damit regulieren Sie wie stark auch feine Details des Bildes mitgeschärft werden oder nicht.

Blending: Sie legen mit diesem Parameter fest, wie die Ebene des unscharfen Bildes mit dem Original verrechnet werden sollen. Sie finden dort die selben Parameter, als würden Sie zwei Ebenen im Dialog Ebenen über die Option Modus miteinander verrechnen lassen.

Tipp: Streng genommen wird das Bild nicht schärfer. Dadurch bedingt, das der Kontrastunterschied benachbarter Bildkanten und Pixel einfach verstärkt wird, entsteht für das menschliche Auge die Illusion höherer Schärfe.

© GIMP-Handbuch.de

schaerfer verbessern

about me

About me

Mein Name ist Oliver Lohse. Ich bin diplomierter Wirtschafts-Informatiker und Organisations-Programmierer in verschiedenen Programmier-Sprachen und Markup-Dialekten, z.B. Java, JEE, COBOL, PHP, Python, MySQL, HTML, CSS, ANSI C, Lisp, Rexx, JavaScript, Scheme, ActionScript 2.0, Maschinensprache, Assembler und JCL. Seit mehr als 24 Jahren arbeite ich als Entwickler in einem großen Softwareunternehmen für Versicherungen in Hannover Niedersachsen und seit etwa 37 Jahren im EDV-Sektor mit wechselnden Aufgaben. Zudem war ich 2009 Buchautor zu GIMP beim damaligen deutschen Verlagshaus GalileoPress.